Botox Faltenbehandlung

Was ist Botulinumtoxin?

Vistabel

Botox ist Botulinumtoxin A

Botulinumtoxin ist ein mikrobiologisch hergestelltes, aber auch natürlich vorkommendes, Eiweiß . Dieses große Bio-Protein (Molekuargewicht ca. 150 kD) wird von allgegenwärtigen Bakterien, den Clostridien, unter Sauerstoffabschluss und Verfügbarkeit von Glukose gebildet. Das empfindliche Protein ähnelt strukturell dem Tetanustoxin. Die Begriffe 'Botox' und 'Botulinumtoxin' werden mittlerweile synonym verwendet.

Das sehr potente und gut steuerbare Medikament Botulinumtoxin hat es durch die Anwendung bei der Faltenbehandlung zu einer ungeheuren medialen Berühmtheit gebracht. Das Neurotoxin wird wesentlich seltener eingesetzt als Acetylsalicylsäure, Betablocker oder Insulin und ist mindestens so berühmt. Die Tatsache, dass Patienten sich aus ästhetischen und nicht krankheitsbedingten Bedürfnissen behandeln lassen, macht das faltenglättende 'Nervengift' für Neider und Skeptiker interessant. Lesen Sie über Botulinumtoxin bei Wikipedia.

Wie wirkt Botulinumtoxin gegen Falten?

Eingriffsdauer:20 Min.
Klinikaufenthalt:ambulant
Anästhesie:keine
Nachbehandlung:keine
Sport:ab 1. Tag
Kosten:ab 220€

Die zinkabhängige A-Kette des Proteins wird an der präsynaptischen (nervenseitigen) Seite der neuromuskulären Endplatte aufgenommen und spaltet die Proteine des Vesikelfunktionsapparates (hier findet normalerweise die Signalübertragung zur Muskelzelle statt). Die Dysfunktion am synaptischen Spalt ist für mehrere Wochen nicht reversibel. Die dosisabhängig reduzierte, oder gar aufgehobene Ausschüttung des muskelaktivierenden Neurotransmitters Acetycholin führt zu einer reduzierten oder aufgehobenen Muskelaktivität.

Dieser Effekt ist bei der Botulinumtoxin-Behandlung mimischer Falten erwünscht. Die über den behandelten Gesichtsmuskeln liegende Haut kann jetzt nicht mehr oder nur weniger effektiv gestaucht werden und bei nachlassender Elastizität entsprechende Falten bilden. Die Faltenbehandlung basiert auf muskulärer Schwächung. Kleine Falten glätten sich, tiefere werden wieder flacher. Die Botulinumtoxin-Behandlung kann begonnen werden bevor die Falten tief eingegraben sind. Botulinumtoxin-Injektionen lassen sich auch zu Faltenvorbeugung einsetzen.

Die maximale Wirkung der Faltenbehandlung wird meist innerhalb von zehn Tagen nach Injektion erreicht. Bis sich die Muskelentspannung auf das Faltenbild der Haut überträgt, kann es länger dauern. Nach dem Wirkungsmaximum regeneriert sich die Kontraktionsfähigkeit der Muskulatur durch Neuaussprossung von Nervenenden, die nach ca. drei Monaten abgeschlossen ist. Nach einer Erstbehandlung sollte die zweite Botulinumtoxin-Faltenbehandlung spätestens nach drei Monaten erfolgen. Die Abstände zwischen den folgenden Faltenbehandlungen können dann auf 6 bis 12 Monate vergrößert werden weil die durch Botulinumtoxin ruhiggestellte Muskelmasse abnimmt (Inaktivitätsatrophie).

Manche Menschen haben bereits Antikörper gegen das Toxin - dies erklärt auch sporadische Therapieversager, weil Botulinumtoxin vom Typ A bei diesen Menschen unwirksam ist. Vor dieser Diagnose sollte die Wirksamkeit der Charge und Antikörper gegen die Manteleiweiße ausgeschlossen werden - dadurch wird eine Botulinumtoxintherapie in vielen Fällen wieder möglich.

Wie lange hält die Wirkung einer Behandlung mit Botulinumtoxin an?

Botox

Die Dauer der Botulinumtoxin-Wirkung ist von der Dosierung im Verhältnis zur vorhandenen Muskelmasse und deren Aktivität abhängig. Eine höhere Dosierung hat eine längere Wirkung der Injektionsbehandlung mit Botox zur Folge. Um keine unangenehme und evtl. unnatürliche Lähmung der mimischen Muskulatur zu produzieren, ist die Menge der Botulinum-Einheiten pro Faltenbehandlung in der Dosierung beschränkt. Je nach Patient ist eine Wiederholung der Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin zwei- bis viermal pro Jahr üblich.

Häufiges Zitat über die Wirkdauer von Botox in unserer Praxis: "Weniger hält kürzer und sieht sehr gut aus. Viel hält lange - sieht auch lange doof aus."

Auf welche Falten wirkt Botulinumtoxin günstig?

Mimische Falten und übertriebene Mimik sind die Domäne von Botox

Grundsätzlich sind Falten, die sich durch Anspannung der mimischen Muskulatur erzeugen lassen, das primäre Anwendungsgebiet für Botulinumtoxin in der ästhetischen Medizin. Die Falten der oberen Gesichtshälfte sind für die Botulinumtoxin-Behandlung gut geeignet. Die Behandlungsergebnisse der Zornesfalte, der Stirnfalten und der sogenannten Krähenfüße (äußere Augenpartie) sind günstig. Mit Botulinumtoxin-Injektionen lassen sich die Augenbrauen anheben. Prominente Muskelstränge in der Halsregion (Platysma) eignen sich gut, Raucherfältchen an der Oberlippe und Falten am Kinn kommen eventuell für eine Botulinumtoxin-Therapie in Frage. Außer den mimischen Muskeln entspannen sich auch feine Muskelfasern in der Haut durch Botulinumtoxin, so dass von einem hautglättenden Effekt nach der Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin gesprochen werden kann (z.B. günstig bei Kinnfalten).

Nasolabialfalten treten auch ohne eine Aktivität der mimischen Muskulatur auf. Die Tiefe kann unterstützend mit einer Botulinum-Behandlung verringert werden, so dass weniger Filler-Material benötigt wird. Diese Nasolabialfalten sind allerdings die Paradeindikation für eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure. Große und sehr schlaffe Hautfalten, die durch enormen Hautüberschuß verursacht werden, lassen sich oft nur chirurgisch verbessern.

Unterschiede der BTx-Präparate Dysport®, Xeomin®, Vistabel® und Botulinumtoxin

Alle vier Präparate enthalten den Wirkstoff Botulinumtoxin A. Während Vistabel und Botox das gleiche Produkt des gleichen Herstellers Allergan Inc. in unterschiedlicher Packungsgröße sind, handelt es sich bei Dysport um das Produkt des Herstellers Ipsen Pharma. Die vorgenannten Präparate stellen den Wirkstoff in einem stabilisierenden Komplexprotein bereit. Das Präparat Xeomin der Herstellers Merz kommt ohne ein großes, schützendes, ummantelndes Eiweiß aus. Ob sich durch diese Variante die Zahl der Antikörperbildungen senken lässt, muss sich noch zeigen. In Deutschland sind Vistabel und Dysport zur Behandlung von Falten zugelassen.

Die Wirkung und Nebenwirkungen aller Präparate sind, bei Dosierung unter der Beachtung der unterschiedlichen Einheiten, vergleichbar. Unterschiedliche Chargen der selben Hersteller können in ihrer Wirksamkeit variieren.

In einer Studie, die Hexsel D et al. (University of Passo Fundo, Brazsilien) im Dezember 2007 in der Fachzeitschrift Dermatologic Surgery veröffentlichten, wurden bei 18 Probanden beide Präparate wechselnd randomisiert mit gleichen Volumina und selber Technik injiziert. Das Verhältnis von Botox zu Dysport betrug 1:2,5 bezogen auf ihre individuellen Einheiten. Nach einer 28-tägigen Wirkphase unterschieden sich die Wirkungen auf die Aktivität der Muskulatur und Schweißdrüsen an der Stirn nicht signifikant für den Untersucher sichtbar.

Unterschied zwischen Botox und anderen Botulinumtoxinen

In Deutschland sind sechs Produkte von Botulinumtoxinen zugelassen. Es handelt sich um drei Präparationen mit jeweils zwei unterschiedlichen Produktnamen. Die Wirkung aller Präparate ist ähnlich. Die auffälligsten Unterschiede sind formal und hier aufgeführt.

Botox® Allergan 100 mouse units (das Original)
Vistabel® Allergan 50 mouse units (Botox in kleiner Packung mit Zulassung für ästhetische Anwendung, in den USA: Botox Cosmetics)

Dysport® Ipsen Pharma 500 speywood units (das günstigste 'Botox', relativ hohe Diffusion)
Azzalure® Galderma 125 speywood units (schnellster Wirkungseintritt, Dysport in Abfüllung für Galderma

Xeomin® Merz 100 Mäuseeinheiten (ungekühlt lagerbar, neurologische Zulassung, deutsches Produkt)
Bocouture® Merz 50 Mäuseeinheiten (wie Xeomin, ästhetische Zulassung, das teuerste Botulinumtoxin)

Warum wirkt Botulinumtoxin auch gegen Schwitzen?

Nicht nur bei Muskelzellen, die willentlich angesteuert werden können, sondern auch bei Schweißdrüsen, die vom parasympathischen Teil des autonomen (vegetativen) Nervensystems reguliert werden, findet die 'Datenübertragung' über Nervenenden mit dem Botenstoff Acetylcholin statt. Da Botulinumtoxin eben die Ausschüttung dieses speziellen Neurotransmitters hemmt, kann man mit Botulinumtoxin auch die Sekretion von Schweiß unterdrücken. Die funktioniert gut bei ständig nassen Achseln, krankhaftem Schwitzen an den Händen (Schweißhände) und beim gustatorischen Schwitzen (Frey-Syndrom). Siehe Botulinumtoxin gegen Schwitzen. Die zu beeinflussenden Nervenenden liegen in der Haut, so daß die Injektion relativ oberflächlich ausgeführt werden muss. Die benötigte Medikamentenmenge ist höher als bei der Behandlung von Falten, hält aber länger an, oft mehr als sechs Monate. Im Gegensatz zu operativen Verfahren der Therapie des Schwitzens (Schweißdrüsenabsaugung, Durchtrennung des Grenzstrangs = thorakale Sympathektomie) ist das Verfahren geringer an Risiken und Nebenwirkungen.

Ist Botox gefährlich? Oder gar giftig? Nein.

Botox NervengiftEine Botoxbehandlung ist ungefährlich und nicht giftig. Hier gibt es zwar viele anderslautende Stammtischparolen. Aber leider schützt fehlendes Wissen nicht vor einer Meinung.

Kann man Botox selbst spritzen?

Ja, man kann Botox selber spritzen

Da der Suchbegriff 'Botulinumtoxin selbst spritzen' häufig gegoogelt wird, scheint Informationsbedarf über eine Selbstbehandlung mit Botulinumtoxin zu bestehen. Von der mechanischen Schwierigkeit des Selbst-Spritzens abgesehen sei die enorme Wirksamkeit des Medikaments betont. Bereits eine Ungleichverteilung von 0,05 ml der Injektionslösung wird eine Asymmetrie zur Folge haben. Eine eingetretene Botulinumtoxin-Wirkung lässt sich nicht rückgängig machen und nur über gekonnte Umwege abmindern. Eine genaue Kenntnis der Anatomie ist ebenso wichtig wie Erfahrung bzgl. der Kraftbeurteilung und der Wirkung von Botulinumtoxin auf benachbarte Strukturen. Durch einen Mindestabstand zwischen den Behandlungen ist ein Menschenleben zu kurz um die nötige Lernkurve an sich selbst zu durchlaufen. Die Beschaffungsschwierigkeit ein derart potentes Medikament legal zu kaufen und unser dringender Apell zielen in die gleiche Richtung: Bitte versuchen Sie nicht - ohne fachmännische Anleitung - Botulinumtoxin selbst zu spritzen! Wenn die Wirkung nach ein paar Tagen eintritt, wird Ihnen niemand helfen können. Faltenbehandlungen sind selbst bei Profis günstiger zu bekommen als Botox auf dem Schwarzmarkt.

Interessantes über Botulinumtoxin:

Die Wirkung von Botulinumtoxin wurde erstmals 1817 von dem schwäbischen Arzt Justinus Kerner beschrieben. Die - oft tödliche - Lebensmittelvergiftung trat nach dem Verzehr von verdorbenen Würsten (botulus, lat.: die Wurst) auf.

Das Bakterium Clostridium botulinum (grampositives Stäbchen) wurde 1895 von dem belgischen Professor Emile Pierre van Ermengem entdeckt. Das Bakterium gedeiht unter Abschluss von Sauerstoff bei Temperaturen von 7 - 100 Grad Celsius und produziert das 'Wurstgift', welches auch Vergiftungen aus Lebensmittelkonserven verursacht.

Seit den 60er Jahren wurde Botulinumtoxin gegen Schielen erforscht. Die ästhetische Verbesserung von 'Krähenfüßen' wurde als Nebenwirkung bei Augenpatienten beobachtet. Hier begann die Erforschung für die weitere Anwendung in der ästhetischen Medizin.

Botulinumtoxin wird auch heute hauptsächlich zur Behandlung von Spastiken, Krämpfen, muskulären Hyperaktivitäten, Kopfschmerzen und Depressionen in der Neurologie, Orthopädie, Inneren Medizin, Gynäkologie, Urologie und Psychiatrie eingesetzt.

Die therapeutische Anwendung des stärksten bekannten Gifts (bezogen auf die molekulare Masse) erfolgt in starker Verdünnung. Die Anwendung als B-Waffe ist denkbar. Antitoxine vom Pferd sind nur innerhalb von 24h wirksam. Effekte durch Überdosierungen können in ihrer Wirkdauer mit Tipps vom spezialisierten Arzt verkürzt werden

Wie hoch sind die Kosten einer Botulinumtoxin-Injektion?

Die Kosten einer Injektionsbehandlung mit Botulinumtoxin setzen sich aus den Behandlungskosten und den Kosten für das Botulinumtoxin-Medikament zusammen. Je mehr Regionen behandelt werden, desto höher ist der Aufwand und der Materialverbrauch. Die Kosten betragen nach GoÄ zwischen 150 und 500 Euro inkl. MwSt. pro Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin. Rauchen ist teurer.

Kontakt