Botox - Behandlung gegen Schwitzen

Achselschweiß durch Botox-Injektionen vermindern

Botox gegen SchwitzenMit einer Verabreichung des Proteins Botulinumtoxin in die Haut lässt sich übermäßiges Schwitzen stoppen oder zumindest stark bremsen. Dieser Effekt ist durch Beobachtung nach erfolgter Faltentherapie der Stirn entdeckt worden. Die Dauer des Therapie-Effekts beträgt (je nach Dosierung) ca. sechs Monate. Im Gegensatz zur täglichen Leitungswasser-Iontophorese ist dieses Verfahren für den Patienten mit erheblich weniger Zeitaufwand verbunden - bei wesentlich deutlicherem Therapie-Erfolg.

Bei ständig nassen Achseln durch übermäßigen Achselschweiß wird das Medikament Botulinumtoxin nach einer oberflächlichen Betäubung mit einem Anästhesie-Gel, in die Hautschicht gespritzt, in der die Schweißdrüsen sitzen (intradermal). Die Behandlung wird gut toleriert und dauert 15 Minuten.

Eingriffsdauer:15 Min.
Klinikaufenthalt:ambulant
Anästhesie:ggf. Salbe
Nachbehandlung:keine
Sport:ab 1. Tag
Kosten:ab 360€

Vor einer Therapie des übermäßigen Schwitzens sollte eine ursächliche Erkrankung allgemeinmedizinsch ausgeschlossen werden und eine Schilddrüsendiagnostik erfolgen. Eine Substitution mit Schilddrüsenhormonen - im Falle eines Mangels - kann evtl. das Phänomen beheben.

Eine häufig angebotene Behandlungsmethode gegen Schwitzen ist die 'Absaugung' der Schweißdrüsen. Die Risiken sind hierbei zwar geringer als bei der Durchtrennung des Grenzstrangs (thorakale Sympathektomie), jedoch handelt es sich um eine Operation mit Narkose. Es entstehen erhebliche Blutergüsse, deren Nachsorge und Kompressionsbehandlung relativ aufwändig sind. Oft werden bei dem Verfahren nicht alle Schweißdrüsen komplett entfernt, so dass einzelne Schwitz-Areale übrig bleiben, die weiteren Behandlungsbedarf erfordern. Zudem regeneriert die Haut mit ihren Anhangsgebilden oft vollständig und das Schwitzen setzt nach zirka zwei Jahren wieder vollständig ein. Mit der thermischen Zerstörung der Schweißdrüsen ist eine Laserbehandlung gegen Achselschweiß eine Alternative zur Botoxbehandlung der Achseln.

Die Durchtrennung des Grenzstrangs (thorakale Sympathektomie) ist als Operation im Brustkorb mit den üblichen Operationsrisiken behaftet und sollte nur als allerletzte Möglichkeit in Betracht gezogen werden. Oft stellt sich nach der Operation ein kompensatorisch vermehrtes Schwitzen an anderen Körperpartien ein.

Deodorants bzw. Anti-Transpirants mit Aluminium-Salzen haben in leichten Fällen einen Erfolg, jedoch muss die Benutzung wegen Entstehung einer schmerzhaften Dermatitis häufig unterbrochen werden. Aluminium-Salze werden neuerdings im Rahmen der Genese der Parkinson-Erkrankung diskutiert.

Der Wirkstoff Botulinumtoxin ist für die Behandlung der Hyperhidrosis axillaris (vermehrter Achselschweiß) in Deutschland zugelassen und seine Wirksamkeit in vielen unabhängigen Studien belegt. Die Kosten der Behandlung mit Botulinumtoxin gegen Schwitzen betragen ca. 200 Euro zzgl. USt. und Material. Der Gesamtpreis inkl. Botox kann damit über 500 Euro betragen. Diese Kosten richten sich nach der Dosierung des Botulinumtoxins. Preise und Kosten der Injektionsbehandlung mit Botulinumtoxin gegen Schwitzen.

Kontakt