Injektionsbehandlungen · Botoxbehandlungen gegen Falten · Botoxbehandlung der Zornesfalte

Die Behandlung der Zornesfalte mit Botox in Düsseldorf

Zornesfalte

Als sog. Zornesfalte (med. Glabellafalte) bezeichnet man die senkrechte Falte zwischen den Augenbrauen oberhalb der Nasenwurzel. Diese Falten im Glabella-Bereich, das ist der meist haarlose Bereich zwischen den Augenbrauen, sind meist paarig angelegt, so dass man von Zornesfalten sprechen kann. Durch das mimische Zusammenziehen der Augenbrauen wird diese Hautregion gestaucht und es kommt mit abnehmender Hautelastizität und geringem Unterhautfettgewebe zur Bildung der Zornesfalte. Viele Menschen kontrahieren die Augenbrauen beim Nachdenken oder Konzentrieren (Konzentrationsfalte) oder aber um einen bösen, ernsten oder strengen Blick auszuüben. Häufig werden die Augenbrauen zusammengezogen um die Augen vor grellem Lichteinfall zuschützen aber auch bei einer Visusschwäche. In dem Fall kann die Korrektur der Sehstärke eine Verschlimmerung der sog. Zornesfalten bewirken.

Eine allgemein erhöhte Gesichtsmimik mit Ausprägung der Zornesfalten symbolisiert dem Gegenüber eine Angestrengtheit oder Anspannung. Der Blick ist böse und grimmig. Eine Reduzierung der Muskelkraft der Musculi corrugator supercilii (Kontraktionsmuskel der Augenbrauen) durch Botulinumtoxin A (Botox, Vistabel, Xeomin, Bocouture, Dysport, Azzalure) führt zu einer deutlichen Glättung der Zornesfalten. Tiefe Falten werden nicht nach einer Botoxbehandlung glatt, sondern erst nach mehreren. Sehr tiefe Zornesfalten sollten zusätzlich zur Botox®-Therapie mit Hyaluronsäure-Gel (Restylane®) aufgepolstert werden, damit die Faltentherapie (Faltenunterspritzung) nach möglichst wenig Faltenbehandlungen schon einen sichtbaren Erfolg bringt. Bei ausgeprägten Falten empfehlen wir in Düsseldorf diesen Behandlungsplan so aussehen:

Monat 0: Botox; Monat 2: Botox und Restylane; Monat 5: Botox; Monat 9: Botox und Restylane; Monat 14: Botox; Monat 20: Botox.

Mit einem Abtrainieren der negativen Mimik kann bei manchen Patienten ein Behandlungsintervall von 6 Monaten erreicht werden, bei mimikarmen Patienten sogar mehr. Die Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin der Zornesfalten schwächt auch die mittlere Stirnmuskulatur, so dass die Strin mittig auch oft glatt wird. Eine übersteigerte Mimik der Stirn (siehe Stirnfalten) wird, wenn diese nicht auch behandelt wird, oft eine Anhebung der Augenbrauen, besonders außen, bewirken. Da durch ein übertriebenes Hochziehen der seitlichen Augenbrauen nach einer Behandlung der Zornesfalte oft eine unschöne Falte entsteht (Spok's eye) wird grundsätzlich eine komplette Botoxbehandlung des gesamten Gesichts empfohlen. Da Botulinumtoxin neben der Muskulatur auch Schweißdrüsen lähmt, schwitzt der zentrale Stirnbereich über der Zornesfalte nach der Faltenbehandlung mit Botox nicht mehr (siehe Behandlung des übermäßigen Schwitzens mit Botulinumtoxin).

Wie lange hält die Wirkung der Behandlung der Zornesfalte mit Botulinumtoxin an?

Obwohl der Patient teilweise eine andere Wahrnehmung hat, beginnt die Wirkung der Botoxbehandlung erst nach einigen Tagen. Bis zum 10. bis 14. Tag nach der Behandlung der Zornesfalte nimmt die Krafteinschränkung zu. Danach nimmt die Kraft an der Zornesfalte wieder zu, aber so langsam, dass sich wegen der geschwächten Augenbrauen-Muskeln die Zornesfalte noch weiter glättet. Nach zwei bis drei Monaten sollte eine Wiederholung einer erstmaligen Behandlung erfolgen. Das ist auch der Fall, wenn die Behandlung der Zornesfalte lange ausgesetzt wurde. Die Länge der Wirkung oder des Glättungseffekts - eine korrekte Injektion vorausgesetzt - ist von zwei Hauptfaktoren abhängig.
1. Dosierung - Menge der verwendeten Botox-Einheiten
2. Individuelle Mimische Aktivität (aktive Muskelmasse)

Da vom Arzt nur der erste Faktor beeinflusst werden kann, sollte bei einer zu kurzen Wirkung der Botox®-Behandlung die Dosierung bei der nächsten Behandlung erhöht werden. Dabei sind die unerwünschten Wirkungen (Lähmung benachbarter Muskulatur) zu berücksichtigen. Oft ist eine geringere Dosierung und damit eine kürzere 'Haltbarkeit' einem ästhetischen Ergebnis der Botox-Behandlung zuträglicher. Besonders bei schwierigen Entscheidungen bzgl. der Botox-Dosierung bei der Behandlung der Zornesfalten ist die zusätzliche Behandlung der Zornesfalten mit Hyaluronsäure-Gel (Restylane®) in Erwägung zu ziehen. Da die Dosierung von Botulinumtoxin und die eventuelle Verwendung von Hyaluronsäure bei der Behandlung der Zornesfalte einen erheblichen Einfluss auf die Kosten der Zornesfalten-Behandlung haben, ist der Preis ggf. auch ein Kriterium für den Behandlungsplan. Lesen Sie typische Frage und detailliertere Information über das Glätten der Zornesfalte.